Skyhouse

Skyhouse – Dem Himmel so nah

WEB-0.10 TerasseDas Skyhouse könnte in Dubai stehen, im Bayerischen Wald, in der Uckermark oder am Strand von Sylt: Das innovative Konzept dokumentiert das Bauen der Zukunft – umweltfreundlich, hochtechnologisch, seriengefertigt und doch ganz individuell. (Fotos: Q3 ILS-Skyhouse)

Geeignet ist das Skyhouse für Ferien nach Maß, aber auch zum Leben und Arbeiten im Einklang mit der Natur. Das Hightech-Wohnsystem mit 360-Grad-Rundumblick wird auf einem Pfahlsystem montiert und ist möglicherweise eine Zukunftsvision des Bauens. Es spricht einiges dafür: etwa der minimale Platzbedarf. Im Gegensatz dazu finden sich im Innern eine geräumige Wohnfläche und ein Design, das den eigenen Individualismus dokumentiert.

Willkommen in der Zukunft!

WEB-innenraum_1Ideengeber, Erfinder und Gründer des Skyhouses ist Prof. Peter Schuck, Architekt und Hochschullehrer em. an der Munich University of Applied Sciences, Department of Design. Mit dem Konzept verwirklicht der Architekt neue Ansätze autarker Häuser zur vielfältigen Nutzung. Diese sind nach uneingeschränkten Nachhaltigkeitskriterien produziert und aufgestellt. Dabei bedienen sie sich modernster und intelligentester Instrumente in puncto Energie, Ver- und Entsorgung. Zusätzlich tragen vernetzte Kommunikationssysteme die Bewohner quasi auf Wolken, schließlich findet das Leben der Zukunft oben über der Erde statt. Dabei orientiert sich das Skyhouse-Konzept an den klassischen Lebensbedingungen der heutigen Zeit: Raumgrößen von ca. 100–120 m² in der „Small“-Version, bis zu 320 m² in der „Large“-Version lassen ein Leben in allen Facetten zu.

Hoch hinaus

Der intelligente Einsatz modernster Technologien erfüllt mit dem Skyhouse-Konzept den vielfältigen Wunsch nach einem Leben im Einklang mit der Natur und den Lebensgewohnheiten von heute: naturnah, ressourcenschonend, autark und effizient. Wer Individualität liebt und Mut zum Innovativen mitbringt, kann sich damit sein ganz spezifisches Lebensmodell verwirklichen: Denn beim näheren Hinschauen sind die Skyhouses moderne Baumhäuser. Dank der Bohrpfahlgründung wird nur ein Zehntel des Grundstücks im Verhältnis zu einer üblichen Wohnbebauung belastet. So sind die Häuser prädestiniert für besondere Grundstücke, gerade an üblicherweise nicht bebaubaren Orten wie im See oder Meer, an der Steilküste, in Flussauen oder Waldlichtungen.

Die Aufständerung ist nach höchsten Sicherheitsansprüchen mit dem heutigen Komfort und entsprechendem Lifestyle realisiert.  Das „Blätterwerk“ sammelt nicht nur Wasser und Sonnenenergie, verschattet und schützt, sondern charakterisiert ein Skyhouse durch seinen naturhaften Öffnungs- und Schließvorgang als etwas Außergewöhnliches.

Skyhouse: Hightech mit Finessen

WEB-0.39 LaguneMithilfe aller verfügbaren regenerativen Energiegewinnungssysteme wird ein Skyhouse zum Plusenergiehaus. Eine zentrale Staubsaugeranlage sorgt ebenso wie eine Gebäudekühlung für zusätzlichen Komfort. Außerdem bestimmen intelligente LED-Leuchten die Elektroausstattung, hier wird der durch die Photovoltaikanlage erzeugte Strom eigengenutzt. Licht wie auch Rollläden steuert das Bussystem. Zusätzlich ist das Haus mit einem Lastenmanagement ausgestattet. Der Lift funktioniert als kleines individuelles Fitnessstudio: Er produziert beim Abwärtsfahren Energie. Zum Aufwärtsfahren wählt man, mit welchem Fitnessgerät man die notwendige Energie produziert oder ob diese aus dem Energiespeicher gespeist werden soll. Die Dachelemente können mit Kipp- oder Klappflügeln zum Cabriolet ausgebildet werden: Je nach der gewählten Sonderausstattung öffnen sich nur einzelne Flügel oder ganze Dachbereiche. So wird das Dach gleichzeitig eine Sonnenterrasse – italienisches Lebensgefühl und romantische Vollmondatmosphäre eingeschlossen.

Für alles gerüstet

WEB-business_innen_klappdach aufAuch sicherheitstechnisch ist man hier up to date. Die individuelle Zugangsberechtigung gewährt Familie und Freunden Eintritt. Eine Energie- sowie Ver- und Entsorgungszentrale ist in dem für alle Modelle gleichen Infrastruktur-Aufsatzmodul „Calyx“ organisiert und je nach der gewählten Komplexität der Gebäudetechnik installiert. Diese intelligente Montagekoppelung erlaubt das nachträgliche Wechseln der Größe und sogar des Modells auf dem „alten“ Stamm. Somit ist es sogar möglich, ein Skyhouse – etwa für den Lebensabend – an einem zweiten Standort aufzustellen. Errichtet wird das moderne Baumhaus aus einer klassischen Stahlkonstruktion sowie Holzelementen für verschiedene architektonische Details. Getreu dem Ansatz, dass sich die Immobilie in die jeweilige Landschaft einfügt, kann die Fassadenverkleidung aus Glas, Holz oder regional verfügbaren Materialien erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Statement im Erlenpark
Ein schönes Fleckchen Erde
Hier geht’s zu unserem Online-Shop

Teile diesen Beitrag